Leistungen

 

Fachliche Beratung 

 Bezug von ALG I und Antragstellung von ALG I

 Bezug von ALG II und Antragstellung von ALG II

 Bezug Grundsicherung im Alter

 Antragsstellung von Sozialleistungen, Sozialgeld,

Persönliches Budget - unser spezielles Angebot

 Antragsstellung zum vorzeitigen Rentenbeginn, insbes. im schweren Krankheitsfall

 Antragsstellung von Pflegestufen

 Ausfertigung von Patientenverfügungen 

Überprüfung:

 von Bewilligungsbescheiden

 von Ablehnungsbescheiden

 von Widersprüchen und Ablehnung des Widerspruches 

 von Ansprüchen gegenüber von Behörden und Ämtern

 von Verträgen jeglicher Art (Mobilfunk,Kredite etc.)

 Hilfe bei Widersprüchen und bei Abgabe von Widersprüchen

 Hilfe bei der Abgabe, insbes. Klage an das Sozialgericht (siehe Hinweise)

 

Hilfen:

Bei Verhandlungen und Korrespondenz mit Leistungsträgern, Behörden und Ämtern. 

Bei gerichtlichen Auseinandersetzungen stellen wir Ihnen einen besonders erfahrenen Rechtsanwalt zur Verfügung. (siehe Hinweis) 

Hilfe in besonderen Lebenslagen 

Wahrnehmung der Interessen der Sozialleistungsbezieher

Hilfe ausländischer Bürger bei der Integration, insbes. Bei Behörden und Ämtern, sowie bei der Arbeitssuche

Mietkaution (auch als Darlehen)

Hilfe bei der Eröffnung eines Bankkontos, vor allem, wenn diverse Banken, die

Eröffnung eines Bankkontos  verweigern.

Überprüfung von Versicherungsverträgen, bei Notwendigkeit Angebote günstigerer  Versicherungen

Hilfe bei der Suche von Ausbildungsplätzen  

Hilfe bei der Arbeitssuche, insbes. für junge Leute und Arbeitssuchende 50+

Hilfe bei der Wohnungssuche

Beantragung von Widersprüchen im außergerichtlichen Verfahren

 

Hinweis 

Die Leistungen erfolgen unter Anleitung und Aufsicht eines zugelassenen Rechtsanwaltes gemäß RDL Gesetz. Wünscht das Mitglied die streitige Auseinandersetzung vor dem Sozialgericht, so kann es sich eines Rechtsanwaltes des Vereins bedienen. Die Durchführung des Rechtsstreites vor dem Sozialgericht durch einen zugelassenen Rechtsanwalt des Vereins, erfolgt gemäß den Richtlinien der Gebührenordnung für Rechtsanwälte. Das Mitglied entscheidet selbst, ob es die Durchführung eines sozial gerichtlichen Verfahrens an den jeweiligen Rechtsanwalt beauftragen möchte.